Angeborene Penisverkrümmung

Kosten


Wir lassen Sie auch bei der Kostenerstattung nicht alleine! Wir wollen Ihnen nicht nur die optimale Therapie ihrer Erkrankung bieten, sondern natürlich auch dafür sorgen, dass Sie sich diese Behandlung auch leisten können.

Beachten Sie deshalb unbedingt unsere Hinweise zur Kostenerstattung für GESETZLICHE und PRIVATE Patienten im Anschluss an die Preisliste.

Wir bieten hochspezialisierte Selbstzahlermedizin. Damit uns keine Klinikverwaltung und keine Krankenkasse vorschreiben kann, dass wir unsere Patienten schlechter als möglich behandeln müssen. Eine optimale, zielführende Behandlung ist bei uns oberstes Gebot.

Wir behandeln ALLE Patienten wie Patienten erster Klasse. Bei uns gibt es keine „guten“ oder „schlechten“ Patienten.
Wir geben jeden Tag unser Bestes für alle unsere Patienten!

In unserem Zentrum in Deutschland:


Im Preis inbegriffen sind (es kommen KEINE weiteren Kostenpunkte mehr hinzu!):

Operatives Team:

- 100% Chefarztbehandlung
- Ärztliche Chef-Assistenten
- hochspezialisiertes Personal
- spezialgereinigter Operationssaal
- Material + Medikamente
- Klinikleistungen

Anaesthesie Team:

- Leitender Anaesthesist
- schonende ITN
- Anaesthesiepfleger
- Material + Medikamente
- Klinikleistungen

Krankenpflege:

- Pflegepersonal in 2 Stufen
- doppelte Personal-Besetzung
- UGRS Spezial-Personal
- Klinikleistungen

Sonstiges + Service:

- Material + Medikamente für die Anschlussbehandlung
- Patientenschulung Nachsorge
- sonst. Serviceleistungen

Gesamtkosten ca.: EUR 13.400,- bis ca. EUR 22.500,-; je nach Schwere des Falls

(Bar-Zahlung weiterhin möglich)

In unserem Zentrum in Palma de Mallorca, Spanien (deutschsprachig):


Im Preis inbegriffen sind (es kommen KEINE weiteren Kostenpunkte mehr hinzu!):

Operatives Team:

- 100% Chefarztbehandlung
- Ärztliche Chef-Assistenten
- hochspezialisiertes Personal
- spezialgereinigter Operationssaal
- Material + Medikamente
- Klinikleistungen

Anaesthesie Team:

- Leitender Anaesthesist
- schonende ITN
- Anaesthesiepfleger
- Material + Medikamente
- Klinikleistungen

Krankenpflege:

- Pflegepersonal in 2 Stufen
- doppelte Personal-Besetzung
- UGRS Spezial-Personal
- Klinikleistungen

Sonstiges + Service:

- Material + Medikamente für die Anschlussbehandlung
- Patientenschulung Nachsorge
- sonst. Serviceleistungen

Gesamtkosten ca.: EUR 13.000,- bis ca. EUR 18.500,-; je nach Schwere des Falls.

Die Preisdifferenz im oberen Bereich kommt durch besondere System- und Kostenstrukturen in Spanien zustande. Die Qualität der medizinischen Leistung ist identisch. Unsere Sekretariatsmitarbeiter sind Ihnen gerne bei der Planung Ihrer Reise und Ihres Aufenthaltes kostenfrei behilflich.

Kostenstruktur und Kostenerstattung:


Bitte komplett lesen!:

Wie Sie weiter oben erfahren haben, handelt es sich bei unserer Leistung um eine „Selbstzahlerleistung“. Es gibt bei uns also keine Unterscheidung zwischen gesetzlich oder privat versicherten Patienten.

Wir haben betreff Kostenerstattung hier sehr viel erreicht. Konkret können wir uns auf die Fahnen schreiben, dass all das, was wir bisher erreicht haben, zu Beginn unserer Tätigkeit von Fachleuten und Rechtsanwälten als „völlig unmöglich“ bezeichnet wurde.

Wir haben uns durchgesetzt, sowohl vor deutschen Gerichten als auch vor europäischen Gerichten!

Herausgekommen ist eine bis zu 100-prozentige Kostenerstattung bei privat UND gesetzlich. Darauf sind wir sehr stolz!

Nachfolgend:

  1. Kostenerstattung gesetzlicher Patient
  2. Kostenerstattung Privatpatient
  3. Zahlungsmodalitäten für BEIDE

 

1. Kostenerstattung gesetzlicher Patient:

Das gesetzliche Gesundheitssystem unterscheidet sich in seinen Vorschriften und Regelungen grundsätzlich und vollständig vom privaten Versicherungssystem in Deutschland.

ABER: Diese Trennung ist bei der Behandlung durch EU-Ärzte wie bei uns aufgehoben, da das europäische Recht über deutschem steht.

Sie müssen weder bei Ihrer gesetzlichen Krankenkasse einen Antrag stellen, noch um Erlaubnis bitten. Das hat sowohl der Europäische Gerichtshof EuGH als auch das Bundes-Sozialgericht BSG so klar und deutlich ausgeurteilt.
Trotzdem wird das ihre Versicherung behaupten, in der Hoffnung, dass Sie ihre Rechte nicht kennen und sie Sie somit betrügen kann. Das findet seit Jahren täglich statt ! Die gesetzlichen Krankenkassen behaupten permanent:

Dass Sie einen Antrag auf Kostenerstattung vorab stellen müssten. Das ist gelogen.

Dass es notwendig sei, ein Sozialmedizinisches Gutachten für die Kostenübernahme erstellen zu lassen. Auch das ist gelogen.

Dass Sie verpflichtet seien, eine Operationsmöglichkeit innerhalb des deutschen gesetzlichen Systems wahrzunehmen. Auch das ist gelogen.

Dass Sie kein Anrecht hätten sich vom Privatarzt Doktor Pallantzas operieren zu lassen. Das ist ebenfalls gelogen.

Dass Ihnen die hochwertige Operationstechnik durch Doktor Pallantzas nicht zustehen würde. Auch das ist gelogen.

Dass Sie darauf achten müssten, dass die Kosten der Operation von Doktor Pallantzas gleich oder niedriger sind, als eine Leistung innerhalb des gesetzlichen Systems. Auch das ist gelogen.

Uns liegen reihenweise diese betrügerischen Schreiben von Krankenkassen vor, man kann von einem großangelegten Betrug durch mehrere deutsche gesetzliche Krankenversicherungen sprechen.

Patienten sollten sich das auf keinen Fall gefallen lassen, denn es geht um ihre Gesundheit !

Sie können sich also ohne vorher mit ihrer gesetzlichen Krankenversicherung Rücksprache zu halten oder gar einen Antrag stellen zu müssen, oder eine Antwort der Krankenkasse abwarten zu müssen, direkt von Herrn Doktor Pallantzas behandeln lassen, bei vollem Anrecht auf Kostenerstattung.
Sollte sich ihre Krankenkasse dennoch weigern Kosten zu erstatten, vermitteln wir Sie gerne an einen hierfür zuständigen Rechtsanwalt, der ihre Rechte dann durchsetzen wird.

 

2. Kostenerstattung Privatpatient:

Leider haben es Privatpatienten betreff Kostenerstattung unserer Leistungen nicht so leicht wie gesetzlich versicherte Patienten, denn Ihrem Versicherungsverhältnis liegt nicht ein für alle Versicherten allgemein gültiges System zu Grunde, sondern nur der jeweilige individuelle zivilrechtliche Versicherungsvertrag, und noch viel schlimmer: die dahinter stehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen AGBs.
Wie das Magazin DER SPIEGEL schon vor vielen Jahren feststellte, gibt es rund 1.500 mögliche Varianten dieser Versicherungsverträge. Und die allermeisten Patienten sind in punkto Spezialbehandlungen noch nicht einmal ansatzweise so gut versichert wie sie eigentlich glauben.

Wir könnten an dieser Stelle ein ganzes Buch über die zu Grunde liegenden Rechtsvorschriften schreiben, fassen aber zur Abkürzung im Vorfeld folgendermaßen zusammen:

Es hat absolut keinen Sinn und wäre im Gegensatz dazu sogar schädlich, wenn Sie sich bereits jetzt im Vorfeld ihres Untersuchungstermins bei uns bei ihrer Krankenkasse um Kostenerstattungsmöglichkeiten erkundigen.

Um es ganz konkret zu sagen: Sie haben absolut keine Chance!
Das einzige was sie von ihrer Krankenkasse zu hören bekommen, ist, dass Sie die Behandlung bei uns angeblich nicht erstattet bekommen. Aus den abenteuerlichsten Gründen.
Egal wie sehr Sie eventuell glauben einen besonders guten Kontakt zu Ihrem Versicherungsvertreter zu haben (der in der Realität zudem über keinerlei Entscheidungsbefugnis verfügt).

Eines der vielen Beispiele:

Die AXA Versicherung verweigerte einem Patienten die Kostenerstattung ! Und weil die Argumente der Krankenkasse sehr glaubhaft und wie durch Gesetz festgelegt klangen, glaubte der Patient - wie leider viele Patienten – der Krankenversicherung und bezahlte den Eingriff aus eigener Tasche.

Wir halfen ihm mit unserer umfangreichen Sachkompetenz bei der Durchsetzung, schon aus eigenem Interesse, denn schliesslich lag der Fehler angeblich „natürlich“ voll bei uns.

Herausgekommen ist - selbstverständlich – eine vollständige Kostenerstattung nebst Erstattung der Anwalt- und Gerichtskosten, zu die das Oberlandesgericht Köln die AXA Versicherung mit Urteil Az.  20 U 183/16 verdonnert hat.

Wir haben bereits erfolgreich Vorstandsmitglieder von privaten Krankenversicherungen gegen deren eigene Versicherung vertreten und erfolgreich Anteilseigner einer der größten deutschen Rechtsanwaltskanzleien wiederum gegen deren private Krankenversicherung.
Unsere aufgebaute Kenntnis und die von uns gewonnenen Prozesse sind eine Einmaligkeit in Deutschland.

Noch einmal deutlich: wir schätzen alle Patienten sehr. Deshalb ist es keine Arroganz, wenn wir leider sagen müssen: Wenn Sie es selbst versuchen, haben Sie keinerlei Chance!
Das ist die gelebte Realität der letzten Jahre!

Wir warnen sogar ausdrücklich davor, da Patienten, die es selbst versuchen, von der Krankenversicherung als eine Art Querulant abgestuft werden, denn natürlich haben Sie als Patient die allerwenigste Ahnung vom System.
Weder sind Ihnen die Details der über 3.000 Seiten Gesetzestext, noch höchstrichterliche Entscheidungen zum Thema auf Bundesebene, noch höchstrichterliche Entscheidungen auf europäischer Ebene bekannt.

Der Patient hat von allen Beteiligten betreff Kostenerstattung die allergeringste Ahnung und er glaubt leider allzu oft, dass es hier nicht nur um Gesetzestexte und Vertragsinhalte ginge, sondern um Menschlichkeit.

Wir dürfen Ihnen versichern: Bei der Kostenerstattung geht es um ganz viel, aber eines nie, zu keinem Zeitpunkt: Menschlichkeit !
Sie sind dort nur eine Versicherungsnummer, zudem eine störende, denn Sie sind krank und das bedeutet, Sie kosten die Versicherung Geld.

Aber keine Angst: Wir helfen Ihnen!
Sie erhalten von uns ein nach aktueller Rechtslage und Rechtssprechung vorformuliertes Abfrageformular für Ihre Versicherung.

Überdies kämpfen wir kontinuierlich für IHRE Rechte:

Aktuell (Stand 4/2017) wurden wieder z.B. folgende Gerichtsverfahren gewonnen:

Az: 4334 O 72/16 gegen die Signal Iduna
Die Signal Iduna behauptete dreist, unser Chefarzt der Urologie hätte keine Erlaubnis als Arzt zu arbeiten und der Patient dürfte sich deshalb nicht behandeln lassen. Diese Behauptung war natürlich gelogen und die Signal Iduna wurde in einem gerichtlichen Eilverfahren verurteilt. Wenn sie diese Behauptung nochmal aufstellt, droht ein Ordnungsgeld bis zu EUR 250.000,- oder sogar Gefängnis bis zu 6 Monaten.

Az: 23 O 383/15 gegen die AXA Versicherung
Ein Privatpatient mit eingeschränktem Vertrag, der bei Behandlung in Deutschland fast Nichts erstattet bekommen hätte, lies sich von uns in Spanien operieren, um die Versicherung mit ihren eigenen Waffen zu schlagen. Die AXA Versicherung weigerte sich dann, ihm die Kosten in Spanien zu erstatten, er hätte sich dort angeblich nicht behandeln lassen dürfen. Das Gericht belehrte sie im Rahmen dieses Zivilverfahrens eines Besseren und die AXA musste dem Patienten die Operation erstatten.

Az: 5 O 578/17 gegen die DEBEKA Versicherung
Die DEBEKA Versicherung behauptete – das ist der übliche Versuch der Krankenkassen (siehe Urteil gegen die Signal Iduna oben) – ebenfalls dreist, unser Chefarzt der Urologie hätte keine Zulassung um in Deutschland zu arbeiten und der Patient dürfe sich deshalb nicht behandeln lassen. Die Formulierung dieser Behauptung gegenüber dem Patient war besonders dreist, da die Debeka es so aussehen ließ, als sei dies eine – quasi behördlich festgestellte – Tatsache. Diese Behauptung war natürlich gelogen und die DEBEKA wurde in einem gerichtlichen Eilverfahren verurteilt. Wenn sie diese Behauptung nochmal aufstellt, droht ein Ordnungsgeld bis zu EUR 250.000,- oder sogar Gefängnis bis zu 6 Monaten.

Derzeit laufen noch diverse andere Klagen, in denen wir für die Patienten eine Kostenübernahme erstreiten.
Es gibt noch viel mehr gewonnene Fälle, aber meist lenken die Krankenkassen bereits vor der ersten Gerichtsverhandlung ein, um keinen „Musterprozess“ zu schaffen.“

Bitte nehmen Sie dies nicht als Selbstverständlichkeit hin! Unser erbitterter Kampf um Kostenerstattung für die Patienten ist eine Super-Seltenheit. Wir kennen keine andere Klinik, die sich derart oder überhaupt verstärkt für die Kostenerstattung einsetzt.

 

3. Zahlungsmodalitäten für BEIDE

Selbstzahler-Medizin ist ein Kostenerstattungssystem. Dem Wesen und Wortsinn nach können Kosten erst dann erstattet werden, wenn sie angefallen sind. D.h., Sie der Patient müssen diese Kosten zunächst tragen (zahlen) und erhalten dann die entsprechende Kostenerstattung durch ihre Krankenkasse zurückerstattet. 
Um Ihnen den finanziellen Aufwand dieser Zwischenfinanzierung so leicht wie möglich zu gestalten, hat der Leiter unseres Sekretariats, Herr Krieghoff, nach kostengünstigen Finanzierungen und einfachen Vergleichsmöglichkeiten gesucht. Er empfiehlt Ihnen nachfolgende Seite zum Thema Finanzierungen: http://www.smava.de

Klicken Sie auf den Link, dann werden Sie weitergeleitet. (Rechtlicher Hinweis: Wir sind für den Inhalt des Links und die dortigen Datenschutzbestimmungen nicht verantwortlich.)

Mehr zur angeborenen Penisverkrümmung


Weitere Informationen zur Behandlung der angeborenen Penisverkrümmung

Wie bereite ich mich auf die Behandlung der angeborenen Penisverkrümmung vor? Was muss ich bei der Nachsorge der Penisverkrümmung-Behandlung beachten ...