Beratung und Termine
Penisvergrößerung +49 6151 606 10 34‬ - Urologische Erkrankungen: 06151 606 10 35

Deutsches Zentrum für Urologie und Phalloplastische Chirurgie

Penisvergrößerung

Ist eine Penisvergrößerung sinnvoll?

Wir haben lange (15 Jahre) darüber nachgedacht, ob wir das Nachfolgende schreiben sollen, oder ob es zu sehr nach „Verkauf“ aussieht. Wir haben aber jetzt erkannt, dass wir es schon lange hätten schreiben sollen, denn es ist kein Verkauf, es ist die objektive Wahrheit und Ehrlichkeit, zu der uns das Gesetz und unser ärztlicher Eid verpflichtet. Wir sind verpflichtet, die Wahrheit zu beschreiben, auch wenn sie dem ein oder anderen weh tut, und wir sind eben gerade nicht verpflichtet, eine Friede-Freude-Eierkuchen Welt zu beschreiben, die es gar nicht gibt.

Wir haben den Wunsch nach einer Penisvergrößerung nicht erfunden, den gibt es schon immer, selbst 3.000 Jahre alte Wandbilder zeugen davon. Was wir entwickelt haben, ist der effektive und sichere Weg dorthin.

Die Penisgröße IST wichtig, und sie wird es durch gesellschaftliche Entwicklungen immer mehr, in einem rasanten Tempo.

Biologisch Anatomisch:

Wie die Nachrichtenagenturen AFP und N-TV am 8.4.2013 gemeldet haben, wurde endlich, nachdem das Thema Penisgröße lange Zeit für die Wissenschaft ein Tabu-Schmuddel-Thema war, an der Universität Ottawa, Kanada, eine seriöse, wissenschaftliche Studie zu dieser Frage durchgeführt. Mit eindeutigem und sehr klarem Ergebnis: Frauen bewerten Männer mit größerem Penis als deutlich attraktiver. Das ist auch nicht verwunderlich, denn schließlich ist der Penis DER zentrale männliche „Schlüsselreiz“ (verhaltensbiologischer Fachbegriff) in Bezug auf sexuelle Erregung der Frau.

Man muss kein Arzt sein um zu wissen, dass ein größerer Penis zudem in der Lage ist, nicht nur das Auge der Frau sondern insbesondere die Nervenrezeptoren in der Vagina mehr und besser zu reizen als ein kleiner.

Die Aussage, dass die Penisgröße für eine Frau nicht wichtig sei, ist einfach falsch und zudem zutiefst sexistisch. Denn sie spricht der Frau jegliche eigene Sexualität, jeglichen eigenen Wunsch nach Befriedigung selbst zentralster Ansprüche, ab.

Der Satz heißt nämlich eigentlich: „Einer Frau HAT die Größe des Penis egal zu sein“. Es ist ein von Männern erfundener Befehl. Und die Scham vor der eigenen Sexualität ist Frauen auch heutzutage noch derart eingehämmert, dass sie diesen Satz sogar selbst noch sagen. Wenn auch immer weniger.

Gesellschaftliche Entwicklung:

Man kann sie gut heißen oder kritisieren, aber trotzdem ist die Welt so wie sie ist.

Sex ist durch das Internet heutzutage allgegenwärtig. Rund um die Uhr abrufbar, in allen erdenklichen Varianten und Spielarten.

Sexuelle Aufklärung findet heute nicht mehr im Schulunterricht oder durch die Eltern statt, sondern bereits in jungen Jahren auf dem Schulhof über die Pornos, die über Smartphones angesehen werden. Man sieht sich pausenlos Sex an und redet auch darüber, witzelt, vergleicht, erstaunt, usw.

Und weil durch das überall und sofort verfügbare Riesenangebot auch Frauen nicht mehr, wie noch vor wenigen Jahren, beschämt in eine Videothek hätten gehen müssen um sich einen Porno auszuleihen, sondern AUCH problemlos zugreifen können, steigt der Anteil der weiblichen Pornonutzer höher und höher, auf derzeit (3.9.2020) ein Viertel (!). Früher völlig undenkbar.

Und wenn man diese Frauen fragt, warum sie Pornos ansehen und ob sie nicht eher romantischere Filme ansehen würden, dann sagen sie eindeutig, dass sie Sex und erregte Penisse sehen wollen. Sie sagen sehr direkt, dass sie keinen Liebesfilm oder eine Schnulze sehen wollen, wenn sie sexuell geil sind (Bericht auf NTV vom 3.9.2020 von Christiane Oelrich).

Auch mit folgendem muss man mal aufräumen: Es gibt Hersteller von „Frauenpornos“, die sich als Frauenfreunde und Feministen bezeichnen, sind aber in Wahrheit das Gegenteil. Sie versuchen unbewusst, Frauen in ihrer alten Rolle festzuhalten, in der Zeit in denen Männern das Recht auf Sex hatten und Frauen nur auf „Romantik“.

Liebe Gesellschaft, gesteht Frauen endlich ihre Sexualität zu! Der oft gesagte und gehörte Satz „Fick mich!“ wird doch nicht von einem Mann gesagt, sondern von der Frau zu ihrem Partner. Und er ist mehr als eindeutig und er lautet auch nicht „Kuschel mich und lass uns Romantik machen“.

Der Effekt dieser gesellschaftlichen Entwicklung und dem rasanten Aufstreben von weiblicher Sexualität, getriggert durch Veröffentlichungen wie „Feuchtgebiete“ oder „Shades of Grey“, kommt für manche Männer natürlich einer mittelschweren Katastrophe gleich. Aber so ist das Leben leider nun mal.

Früher wussten viele Frauen nicht einmal, wie ein großer Penis aussieht, denn sie haben sich keinen Pornofilme in der Videothek ausgeliehen und es gab das freie Angebot im Internet nicht. Das hat sich komplett geändert. Ganz im Gegenteil und in Verstärkung werden in Pornos fast ausschließlich besonders große Penisse gezeigt. Der große Penis und das Verlangen nach ihm wird für Frauen quasi der „Normalzustand“, insbesondere für die Mädchen, die ihre sexuelle Aufklärung über das Internet erfahren.

Und diese Entwicklung schlägt von Beginn an voll auf die Männerwelt durch. Haben Sie sich mal gefragt, warum zeitgleich Badeshorts für Männer so beliebt wurden und nicht mehr hautenge Badehosen? Eben. Damit man den möglicherweise kleinen Penis – der im kalten Wasser noch kleiner wird – nicht mehr sieht.

Ist diese Entwicklung gut? Nein. Dieses Nein ist unsere derzeitige Meinung.

Wir sind NICHT dafür, dass sich selbst Männer mit leicht über-durchschnittlich großem Penis diesen noch vergrößern lassen wollen.

ABER wir haben volles Verständnis, wenn sich Männer mit kleinem oder gerade so durchschnittlichen Penis für eine Penisvergrößerungsoperation an uns wenden.

Wir raten sogar ganz objektiv dazu.

Weil die Fehler der Gesellschaft, die mangelnde Regulation des Internet und das breitflächige Versagen unserer Schulen in diesem Bereich ganz real dazu führen, das diese Männer teilweise massiv in ihrem Selbstwertgefühl und dadurch in ihren privaten und beruflichen Aufstiegschancen gehindert werden. Oftmals trauen sie sich noch nicht mal eine Partnerschaft einzugehen, weil sie in der Vergangenheit bereits von einer Partnerin ausgelacht oder scharf kritisiert wurden.

Was nützt diesen Männern eine gesellschaftliche Diskussion darüber, dass sich das in 20 oder 30 Jahren „vielleicht“ wieder ändern wird?! Sie leben im Hier und Jetzt!

Wir sind für Sie da! Jeden Tag und mit unserem vollen Können.


Kontakt aufnehmen
Axel Birnbacher

Leiter Sekretariat Plastische Chirurgie (Penisvergrößerung / Penisverlängerung)


06151 606 10 34

+49 6151 606 10 34


Montag - Freitag
09:30 - 12:30 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr


Zusätzlich:
Wolfgang Peters

06151 136 68 37

Mo-Fr. 9.00 – 13.00 Uhr



Gerne auch die Patientenberater unter:

Hamburg: 01805 / 8477 84771
Berlin: 01805 / 8477 84771
München: 01805 / 8477 84771
Stuttgart: 01805 / 8477 84771
01805 / UGRS UGRS1


1) 14 Cent/Minute aus dem Festnetz, Mobilfunk bis 42 Cent/Minute

Medien
Penisvergrößerung – Chancen und Risiken
Video ansehen
Penisvergrößerung – Sparen an der falschen Stelle
Video ansehen
Auszeichnungen