Beratung und Termine Penisvergrößerung +49 6151 429 409 - Urologische Erkrankungen: +49 6151 606 10 35

Deutsches Zentrum für Urologie und Phalloplastische Chirurgie

Penisvergrößerung

Ist eine Penisvergrößerung sinnvoll?

Nachfolgend beschäftigen wir uns umfangreicher als die Jahre zuvor mit der Antwort auf diese Frage.

Früher hatten wir an dieser Stelle sehr trocken und immer noch in einer Art Tabuthema verhaftet diese Frage beantwortet. Wir wurden aber zunehmend von Patienten gebeten, viel direkter zu schreiben wie es ist. Insbesondere die Partnerinnen mancher Patienten fühlen sich in ihrer Sexualität durch die Gesellschaft zu wenig wahrgenommen, weil ihnen entweder Männer vorschreiben, was sie als schön und ausreichend zu empfinden hätten oder aber auf der anderen Seite Extremfeministinnen, die quasi ohnehin alles was Penis heißt verteufeln.

Da nun in letzter Zeit auch in der westlichen Welt die Selbstmordraten aufgrund des Leids kleiner Penis zunehmen, darüber immer mehr in der Presse berichtet wird und mittlerweile auch die europäische Fachgesellschaft dazu anregt zur Verhinderung von Suiziden Patienten großzügiger zu diagnostizieren, haben wir Patienten gebeten, uns Themenvorschläge zu machen, also die Realität der Patienten und der Gesellschaft mit den Worten von Patienten und deren Partnerinnen zu beschreiben, nach Möglichkeit allerdings nicht ins Blaue sondern zumindest angelehnt an Studien oder Veröffentlichungen.

Der Wunsch nach einer Penisvergrößerung ist ja auch kein Lifestylephänomen der Neuzeit. Selbst 3.000 Jahre alte Wandbilder in Pompeji zeugen von diesem Wunsch.

Die Penisgröße IST wichtig, und sie wird es durch gesellschaftliche Entwicklungen (die Verfügbarkeit von Medien = Wissen = Macht)  immer mehr, in einem rasanten Tempo.

Die die Nachrichtenagenturen AFP und N-TV am 8.4.2013 gemeldet haben, wurde endlich, nachdem das Thema Penisgröße lange Zeit für die Wissenschaft ein Tabu-Schmuddel-Thema war, an der Universität Ottawa, Kanada, eine seriöse, wissenschaftliche Studie zu dieser Frage durchgeführt. Mit eindeutigem und sehr klarem Ergebnis: Frauen bewerten Männer mit größerem Penis als deutlich attraktiver. Das ist auch nicht verwunderlich, denn schließlich ist der Penis DER zentrale männliche „Schlüsselreiz“ (verhaltensbiologischer Fachbegriff) in Bezug auf sexuelle Erregung der Frau.

Man muss kein Arzt sein um zu wissen, dass ein größerer Penis zudem in der Lage ist, nicht nur das Auge der Frau sondern insbesondere die Nervenrezeptoren in der Vagina mehr und besser zu reizen als ein kleiner.

Die Frage ob eine Penisvergrößerung sinnvoll sein kann ist per se stark Frauen diskriminierend – das haben uns die Partnerinnen unserer Patienten mehr als deutlich gesagt. Denn wer infrage stellt, dass ein Penis für die individuelle Partnerin zu klein sein könnte, der schreibt dieser Partnerin vor, dass sie mit egal was gefälligst zufrieden zu sein habe. Der Frau wird jede eigene Sexualität und eigene Wünsche an das Geschlechtsorgan des Partners abgesprochen.

Eine Frau hat offenbar jeden Penis, egal wie er aussieht, grundsätzlich toll zu finden und darf keine eigene Meinung haben.

In Sachen Sexualität scheint es in Deutschland noch so zu sein, dass die Frau als nachrangige Person ohne eigene Stimme angesehen wird, denn anders ist die Frage, ob eine Penisvergrößerung sinnvoll ist, nicht zu verstehen.

Die Bürger unserer Gesellschaft haben im Durchschnitt zwei Kinder, aber in ihrem Leben durchschnittlich 6.000 × Sex. Kann es also sein, dass der Penis nicht nur der Fortpflanzung dient sondern vielleicht mehr der Freude in einer Partnerschaft? Und dürfen dann nicht beide Partner Freude daran haben ?!
Die Frage ob eine Penisvergrößerungen sinnvoll ist, muss mit „Ja“ beantwortet werden, denn was wäre denn die alternative Antwort: „Nein, sie ist nicht sinnvoll, viel besser ist es, wenn die Partnerin die nächsten 40 oder 50 Jahre keine wirkliche Freude beim sexuellen Verkehr empfindet.“?

Einer Frau sei die Penisgröße nicht wichtig, heißt es oft. Dabei wird unterschlagen, dass Frauen erstens ihren Partner öffentlich nicht kritisieren und zweitens wird vergessen, dass nach wie vor eine Frau durchschnittlich fünf Sexualpartner in ihrem Leben hat, aber nur ein Mann von zehn Männern einen kleinen bzw. großen Penis aufweist. Die Durchschnittsfrau KANN also die Frage ob die Penisgröße von Bedeutung ist überhaupt nicht beantworten.

Aber das ändert sich gerade. Durch das große Angebot an Sexspielzeug und das Austesten größerer Spielzeuge. Was sollen Männer zur Abwehr also zukünftig machen? Frauen den Erwerb von Sex-Spielzeug verbieten?!

Gesellschaftliche Entwicklung:

Man kann sie gut heißen oder kritisieren, aber trotzdem ist die Welt so wie sie ist.

Sex ist durch das Internet heutzutage allgegenwärtig. Rund um die Uhr abrufbar, in allen erdenklichen Varianten und Spielarten.

Sexuelle Aufklärung findet heute nicht mehr im Schulunterricht oder durch die Eltern statt, sondern bereits in jungen Jahren auf dem Schulhof über die Pornos, die über Smartphones angesehen werden. Man sieht sich pausenlos Sex an und redet auch darüber, witzelt, vergleicht, erstaunt, usw.

Und weil durch das überall und sofort verfügbare Riesenangebot auch Frauen nicht mehr, wie noch vor wenigen Jahren, beschämt in eine Videothek hätten gehen müssen um sich einen Porno auszuleihen, sondern AUCH problemlos zugreifen können, steigt der Anteil der weiblichen Pornonutzer höher und höher, auf derzeit (3.9.2020) ein Viertel (!). Früher völlig undenkbar.

Und wenn man diese Frauen fragt, warum sie Pornos ansehen und ob sie nicht eher romantischere Filme ansehen würden, dann sagen sie eindeutig, dass sie Sex und erregte Penisse sehen wollen. Sie sagen sehr direkt, dass sie keinen Liebesfilm oder eine Schnulze sehen wollen, wenn sie sexuell geil sind (Zitat; Bericht auf NTV vom 3.9.2020 von Christiane Oelrich).

Liebe Gesellschaft, gesteht Frauen endlich ihre Sexualität zu!

Der Effekt dieser gesellschaftlichen Entwicklung und dem rasanten Aufstreben von weiblicher Sexualität, getriggert durch Veröffentlichungen wie „Feuchtgebiete“ oder „Shades of Grey“, kommt für manche Männer natürlich einer mittelschweren Katastrophe gleich. Aber so ist das Leben leider nun mal.

Aber auch Männer die diesen Wunsch nach Penisvergrößerung haben werden allzu häufig diskriminiert, sie hätten ein verschobenes Selbstbild und wollten im Vergleich in der Sauna und sonst wo einfach nur gewinnen. Als würden wir Männer jeden Tag uns nackt auf der Straße begegnen und nichts anderes im Sinn haben als unsere Penisse zu vergleichen.
Sie werden diskriminiert man man ihnen ihr Leid nicht glaubt. Dabei ist das sehr offensichtlich.

Wir glauben Ihnen, denn wer wenn nicht wir kennen die Berichte dieses Leids zu tausenden.

Wir haben volles Verständnis, wenn sich Männer mit kleinem oder gerade so durchschnittlichen Penis für eine Penisvergrößerungsoperation an uns wenden.


Kontakt aufnehmen

Sprechen Sie mit unseren ärztlichen Beratern und erfahrenen Sekretariatsmitarbeitern. Wir helfen Ihnen gerne mit fundierten Antworten weiter.



Montag - Freitag
9:30 - 12:30 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr



Gerne auch die Patientenberater unter:

Hamburg: 01805 / 8477 84771
Berlin: 01805 / 8477 84771
München: 01805 / 8477 84771
Stuttgart: 01805 / 8477 84771
01805 / UGRS UGRS1


1) 14 Cent/Minute aus dem Festnetz, Mobilfunk bis 42 Cent/Minute

Medien
Penisvergrößerung – Chancen und Risiken
Video ansehen
Penisvergrößerung – Sparen an der falschen Stelle
Video ansehen
Auszeichnungen